Suche: 
 Suchen

Nachwuchs gewinnt 6 Medaillen; zahlreiche Viertelfinalteilnahmen

Zu diesem Highlight hatten sich etliche Spielerinnen und Spieler des TSV Freystadt über zahlreiche Qualifikationsturniere die Teilnahmeberechtigung erspielt. Mit dabei waren Marco Holzberger, Lea Schärfl, Janina Popp und Emily Männel (U11), Luca Holzberger und Chiara Brendel (U13), Jacob Fuchs, Axel Bauer und Svenja Dittenhofer (U15), Verena Bezold, Vanessa Seele, Annabella Jäger und Anna Blomeyer (U17), Hannes Gerberich, Matthias Dürmeier, Stefan Waffler und Bennett Elstermann (U19).
 

Die Spiele am Samstag:
In der U11-Klasse waren mit Marco Holzberger, Lea Schärfl, Janina Popp und Emily Männel gleich vier TSV-Spieler dabei. Janina Popp und Marco Holzberger erreichten das Viertelfinale. In U13 spielten Luca Holzberger seine erste bayerische Meisterschaft und schied im Einzel in der ersten Runde aus. Eine Runde weiter ging es für Chiara Brendel im Einzel. Jacob Fuchs und Svenja Dittenhofer waren in U15 in allen Disziplinen qualifiziert, hatten aber beide Auslosungspech. Beide schieden im Mixed vorzeitig gegen die bayerischen Meister aus. Im Einzel verlor Jacob Fuchs in drei Sätzen bereits in der ersten Runde; ebenso Svenja Dittenhofer, sie hatte gegen die spätere Meisterin Nicole Oltersdorf keine Chance.
In der Altersklasse U17 lagen die Freystädter Medaillenhoffnungen auf  Annabella Jäger, Vanessa Seele und Anna Blomeyer. Annabella Jäger mit Partner Jonas Grün (TV Marktheidenfeld), beide jüngst Gewinner der deutschen Rangliste, verloren etwas überraschend im Halbfinale und mussten sich mit Bronze begnügen. Anschließend sagte Annabella Jäger erkältungsbedingt ihren Start im Einzel und Doppel ab. Anna Blomeyer stand mit Andreas Bittner (TV Dillingen) kurz vor einer Überraschung; in der ersten Runde im Mixed verloren sie denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 19:21 gegen die späteren Meister aus Rosenheim. Im Einzel erreichte Anna Blomeyer das Viertelfinale. Vanessa Seele kam ohne Satzverlust ins Finale, musste sich dann aber nach Zweisatzniederlage mit dem Vizetitel begnügen. In der Altersklasse U19 wurde Hannes Gerberich ohne Satzverlust Bayerischer Meister im Einzel. Matthias Dürmeier erreichte die 2. Runde, Stefan Waffler das Viertelfinale.

Die Spiele am Sonntag:
Nach dem erfolgreichen Abschneiden der TSV Athleten am Samstag kamen am Sonntag die Doppelspezialisten zum Zug. Chiara, zusammen mit Paula Pagano aus Wolfstein konnte die erste Runde U13 gegen das Bayreuther Doppel Drescher/Schmidt souverän gestalten. Leider trafen beide danach schon auf die späteren Meisterinnen Molodet / Rudert aus Neuhausen und Möhrendorf. Dort lieferten sie aber ein sehr gutes Spiel ab und schafften tatsächlich 16 und 11 Punkte in den beiden Sätzen. Bei einem Blick auf die weiteren Ergebnisse kann man mit Recht behaupten, dass beide bei einer besseren Setzliste durchaus auch auf das Podest hätten kommen können. So erreichten sie einen erfreulichen 5. Platz.
In der U15 spielte Svenja mit Maresa Seemann, ebenfalls aus Wolfstein. Ähnlich wie schon bei Chiara, gewannen beide das erste Spiel gegen die Ansbacher Maksimenko / Trolese. Im zweiten Spiel trafen beide auf die späteren Vizemeisterinnen Aschenbrenner / Peer aus Geretsried, gegen die sie leider keine Chance hatten. Bei den Jungen spielten Jacob und Axel gleich im ersten Spiel gegen ihre früheren Vereinskameraden Blomeyer / Kroll. Jacob und Axel machten ihre Sache durchaus gut. Den ersten Satz zu 16 gewonnen und den zweiten Satz knapp zu 18 verloren. Beide konnten mehr und mehr ihre Nervosität ablegen und so ging der dritte Satz klar an die beiden. Leider trafen auch sie in der zweiten Runde direkt auf die späteren Meister Gnalian / Grün aus Geretsried und Marktheidenfeld. Ziel war es, den Gegnern mindestens 10 Punkte in den Sätzen abzunehmen. Und da sie nichts zu verlieren hatten, spielten beide frei auf und erreichten mit 13 und 12 gewonnen Punkten ein tolles Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die späteren Drittplatzierten gegen dieses Doppel lediglich 10 und 12 gewonnene Punkte aufweisen konnten. So blieb für Svenja, Jacob und Axel jeweils „nur“ der 5. Platz übrig.
In der U17 war in den Doppeln lediglich Anna dabei. Sie startete zusammen mit Michelle Deschle aus Geretsried auf Setzplatz 3. Nach einem Freilos im ersten Spiel, gewannen beide das Viertelfinale gegen Puchinger / Rexhausen aus Lauf und München deutlich. Damit war schon der dritte Platz erreicht. Im Halbfinale, gegen das an Nummer 2 gesetzte Doppel Helbig / Mader aus Landshut und Dillingen, konnten sich beide deutlich steigern und lieferten ein tolles Spiel ab. Belohnt wurden sie mit einem Sieg, standen im Finale und hatten den unerwarteten Platz 2 sicher. Im Finale trafen sie auf das Rosenheimer Doppel Becher / Kick. Nach einem grandiosen ersten Satz, den Anna und Michelle nur knapp mit 21:19 abgeben verloren sie den zweiten Satz ohne viel Gegenwaehr.
In der U19 gingen für Freystadt mit Matze, Bennett und Stefan( mit Lucas Böhnisch aus Neubiberg) weitere Medaillenhoffnungen an den Start. Matze und Bennett starteten souverän mit einem klaren Sieg gegen Langenstein / Wagenhöfer aus Laufach und Goldbach. Im Viertelfinale trafen sie auf Deinlein / Goth aus Nürnberg und Ansbach. Hier hatten beide unerwartete Schwierigkeiten im ersten Satz, sodass sie diesen deutlich abgeben mussten. Den zweiten konnten sie wesentlich besser beginnen und gewannen diesen deutlich. Im Entscheidungssatz sah es lange nach einer klaren Angelegenheit für die Freystädter aus. Zum Ende hin wurden sie wieder nervös, konnten aber den Vorsprung ins Ziel retten. Platz drei war also sicher. Im Halbfinale trafen sie dann auf ihren Vereinskameraden Stefan (zusammen mit Lucas Böhnisch). Gegen das an eins gesetzte Doppel hatten sie keine Chance. Stefan und Lucas, die nach einem Freilos mit einem deutlichen Sieg gegen Merkel / Satzger aus Ingolstadt und München ins Turnier gestartet waren, standen so nach gewonnen Halbfinale im Finale. Für Matze und Bennett blieb der erfreuliche dritte Platz. Im Finale gegen Gnalian / Rupp aus Geretsried bzw. Ansbach, mussten Stefan und Lucas allerdings ihr ganzes Können zeigen. Kurz vor Ende des ersten Satzes im Rückstand, schafften sie die Wende und gewannen diesen knapp in der Verlängerung. Im zweiten war es bis zur Mitte hin ebenfalls äußerst knapp. Nachdem beide wiederum einen kleinen Rückstand aufgeholt hatten und mit einigen Punkten an ihren Gegnern vorbeiziehen konnten, stellten die Gegner das Spielen ein und der zweite Satz ging deutlich an Stefan und Lucas. Somit hatten der TSV Freystadt auch am Sonntag mit Stefan einen Bayerischen Meister, mit Anna eine Vizemeisterin, mit Matze und Bennett zwei Drittplatzierte und weiterhin mit Chiara, Svenja, Jacob und Axel jeweils 5.te Plätze aufzuweisen.
Abteilungsleiter Stephan Pistorius zeigte sich mit den Leistungen des TSV Nachwuchs zufrieden: Wir waren in fünf Endspielen vertreten, haben zwei Titel und weitere vier Medaillen gewonnen – da muss man zufrieden sein. Mit unseren beiden Jugendnationalspielern Tim Fischer und Julia Kunkel, die nicht am Start waren und einer gesunden Annabella Jäger wäre die Medaillensammlung sicher noch größer ausgefallen.“

Herzlichen Glückwunsch an alle.
Ergebnisse: www.alleturniere.de/sport/tournament.aspx?id=7E76A3A2-C053-4418-86CB-985516640C74

Bericht: Stephan Pistorius und Sven Elstermann